Green Tech / News

VW-Chef Winterkorn bezweifelt Massentauglichkeit des Elektroautos

Nach Überzeugung von Volkswagen-Chef Martin Winterkorn werden sich Privatkäufer auf absehbare Zeit kaum für ausschließlich batteriebetriebene Autos entscheiden. „Die reinen Elektrofahrzeuge wie der E-Up oder der E-Golf werden zunächst wohl eher Zweitwagen bleiben oder in Fuhrparks eingesetzt. Zum einen, weil sie erheblich teurer sind als vergleichbare Modelle mit Verbrennungsmotor. Und zum anderen, weil sie eben nur eine begrenzte Reichweite haben“, sagte der Manager in einem Interview mit der „Automobilwoche“. (Automobilwoche online, 9.7.13/S–)

Kein Fingerspitzengefühl – Kommentar von Dr. Olaf Janke – Die öffentlich geäußerten Zweifel von VW-Chef Martin Winterkorn an der Massentauglichkeit der Elektromobilität zeugen zweifelsohne von mangelndem Fingerspitzengefühl. Kaum einer weiß so gut wie Winterkorn, auf welch schmalen Krad sich die Etablierung der Elektromobilität befindet und dass die neue Technologie in der entscheidenden Phase zwischen Erfolg und finalem Misserfolg pendelt. Unternehmen wie der US-amerikanische Hersteller Tesla, der letztens erst die Gewinnschwelle überschritt und die Massenproduktion seiner Fahrzeuge ankündigte, machen Hoffnung, währen gleichzeitig viele Rückschläge – bislang bevölkern erst ca. 8.000 Euro dieser Raritäten auf deutschen Straßen – die Branche an den Rand des Zusammenbruch treibt. Dabei investieren ausgerechnet die Wolfsburger selber Milliardensummen in die neue Technologie, die der eigene Konzernchef nun öffentlichkeitswirksam in Frage stellt. Dem erfahrenen Top-Manager hätte bewusst sein müssen, dass er damit den ohnehin brüchigen gesellschaftsübergreifenden Konsens zur Etablierung der neuen Antriebstechnologie in Deutschland in Frage stellt. Dass die Aussagen Winterkorns womöglich kein Zufall, sondern strategisch platziert waren, um das Leben des Dinosauriers Verbrennungsmotor noch etwa zu verlängern, ist indes eher unwahrscheinlich. Dennoch: Trotz mangelnder Diplomatie im Vortrag hat Winterkorn im Grundsatz recht. Die Elektromobilität ist mittlerweile Lichtjahre von einer massetauglichen Produktion entfernt. Während der VW-Chef die Zurückhaltung der Käufer nur andeutet, handelt es sich in Wahrheit um einen regelrechten Käuferstreik. Hier ist dringend Handlungsbedarf erforderlich, will die Bundesregierung ihre ehrgeizigen klimapolitischen Ziele auch nur ansatzweise erreichen. Dass Winterkorn hier die Finger in die klaffenden Wunden gelegt hat, kann man ihm letztlich kaum verübeln.

Tags: , ,

Kommentarfunktion geschlossen.