News / Nutzfahrzeuge

MAN erwartet schwierige Phase

Trotz der derzeit schwierigen Märkte in Europa rechnet sich der Lastwagenbauer MAN in den kommenden Jahren große Wachstumschancen aus. Für dieses Jahr werde die Lage aber weiter unbequem bleiben. „Wir sehen derzeit noch keine signifikante Erholung der Märkte“, erklärte MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München. (Abendzeitung München online, 7.6.13/S–)

Krisenstimmung? – Kommentar von Daniel Geers – Kein Zweifel. Die Einschläge für die großen Nutzfahrzeughersteller kommen immer näher. Der skeptische Ausblick von MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen verheißt nichts Gutes – zumal MAN erst am Dienstag seine Prognose für 2013 nach unten geschraubt und nun mit einem drastischen Rückgang des operativen Ergebnisses rechnet. Die Meldungen kommen in der Tat überraschend, schien MAN doch bis vergangene Woche der Krise weitgehend zu trotzen. Die Dichte der Alarmmeldungen – zunächst am Dienstag, sodann heute – könnte hier durchaus Anlass zur Besorgnis geben. Der traditionsreiche Konzern hat wie die Konkurrenz heftig mit der Krise auf den europäischen Nutzfahrzeugmärkten zu kämpfen. Kein guter Abschied für das Unternehmen aus 255 Jahren aus der Selbstständigkeit – mit der Bestätigung des mit VW geschlossenen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrags verliert MAN nun seine Eigenständigkeit. Gleichwohl sprechen drei Gründe dafür, dass MAN schnell aus der Krise wieder herauskommen dürfte: 1. Die Integration des Konzerns in den übermächtigen Volkswagen-Konzern bietet perspektivisch viel Raum (und Geld) für Wachstum, Innovation und Aufbruch. 2. Der Investitionsstau bei Speditionen und anderen LKW-Abnehmern ist mittlerweile so groß, dass ein Anziehen des Zyklus‘ nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte. 3. MAN hat sich bereits in den vergangenen Jahren – auch während der fetten Jahre – an Kopf und Gliedern reformiert, so dass der Absturz sanft und der Wiederaufstieg massiv sein dürfte. Spätestens im 1. Quartal 2014 wird man sicherlich klarer sehen.

Tags:

Kommentarfunktion geschlossen.