News / Nutzfahrzeuge

Markt für Nutzfahrzeuge zieht an

Im April 2013 sind in Europa die Nutzfahrzeugzulassungen erstmals seit Dezember 2011 wieder gestiegen (+3,6 Prozent). Großbritannien verbuchte laut Branchenverband ACEA ein Plus von 29,5 %, Spanien +7 Prozent und Deutschland +3,7 %. Für die insgesamt positive Entwicklung im April waren vor allem die leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 t verantwortlich. Hier stieg die Zahl der Neuzulassungen verglichen mit dem Vorjahr um 5,8 %. Gleichzeitig fielen die Neuzulassungen bei den Lastkraftwagen über 16 t um 5,8 %. (KfZ-Anzeiger online, 3.6.13/S–)

Trendwende? – Kommentar von Daniel Geers – Erstmals seit fast zwei Jahren hat in Europa der Markt für Nutzfahrzeuge wieder angezogen. Ein Plus von 29,5 % für Großbritannien, +7 Prozent für Spanien und + 3,7 % für Deutschland ist durchaus bemerkenswert. Gleichwohl sollten die auf dem ersten Blick guten Zahlen nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich hierbei noch keinesfalls um einen sich selbst tragenden Aufschwung handelt und dass der Aufwärtstrend noch auf sehr tönernen Füßen steht. Misstrauisch stimmen vor allem die regionalen Unterschiede: So entwickeln sich die Absatzzahlen in den wichtigen Teilmärkten Frankreich (–3,8 %) und Italien (–20,2 %) weiterhin negativ. Betrachtet man zudem die einzelnen Kernmärkte, konnte bei den schweren Nutzfahrzeugen lediglich Italien ein Plus von 2,7 % verbuchen, während sich Deutschland (–2,0 %), Frankreich (–4,8 %), Spanien (–17,5 %) und Großbritannien (–17,9 %) weiterhin tief in den roten Zahlen befinden. Der Ausweg aus dem Tal der Tränen wird deshalb auch weiterhin viel Blut und Schweiß kosten, ein Durchbruch in 2013ist noch keineswegs ausgemachte Sache. Dennoch: Alle Indizien sprechen dafür, dass es bald wieder aufwärts gehen könnte und dass die Nutzfahrzeugbranche eine der schwersten Krisen der vergangenen zehn Jahre hinter sich lassen wird. Die jetzige Zurückhaltung der Abnehmer von Nutzfahrzeugen wird sich nicht dauerhaft durchhalten lassen und sich schon bald in einem Platzen des Investitionsstaus mit einem entsprechenden Ansteigen der Absatzzahlen entladen. Dies dürfte spätestens 2014 soweit sein.

Tags:

eine Nachricht hinterlassen